Futterrechner

Was kostet Premium-Ernährung für Deinen Vierbeiner?

Das Internet ist voll von Informationen und Angeboten für Hundeernährung in allen Preisklassen. Für Hundebesitzer ist es da schwer, den Überblick zu behalten und sich zu entscheiden. Um eine durchdachte Entscheidung treffen zu können, ist es für Euch jedoch wichtig zu verstehen, was ein gutes Hundefutter ausmacht und wie sich Preise erklären lassen. 

Um Euch die Bewertung des Preis-Leistungsverhältnisses von Hundefutter zu erleichtern, schlagen wir Euch vor, zwei Themen unter die Lupe zu nehmen. Außerdem könnt ihr unten berechnen, wie viel Euch die Hundeernährung mit dem Alpenwuff Premiumfutter pro Tag kostet.


Futterrechner

 

Zwei Aspekte zur Bewertung des Preis-Leistungsverhältnisses

1. Qualität 

Qualität ist da natürlich immer ein dehnbarer Begriff, den jeder Futtermittelhersteller für sich anders definieren kann. Für ein gutes Verständnis der Qualität und des Preis-Leistungs-Verhältnisses ist eine offene Futterdeklaration, die genau erklärt, welche Inhaltsstoffe mit welchen Anteilen verarbeitet wurden, unumgänglich. Für einen Qualitätscheck raten wir zu drei Schritten: 

🤔 Die Herkunft der Inhaltsstoffe verstehen 
Wird das Fleisch oder andere Inhaltsstoffe aus Drittländern oder sogar aus Ländern außerhalb der EU bezogen, ist eine Kontrolle der Qualität oftmals nur bedingt möglich. Die Regularien variieren stark und genmanipulierte Rohstoffe oder Hormonmast können vorkommen.

🤔 Verarbeitete tierische Proteine genau beleuchten
Viele Hersteller nutzen beispielsweise kein Muskelfleisch und Innereien sondern mischen billigere Schlachtnebenprodukte wie Krallen, Kadaver- oder Federmehl unter. Diese werden als tierische Nebenerzeugnisse gekennzeichnet.

🤔 Zusatzstoffe analysieren
Künstliche Farb-, Geruchs-, Geschmacks- und Konservierungsstoffe werden häufig als Lockmittel und zur längeren Haltbarkeit in Hundefutter eingesetzt. Auch wenn viele Hunde diese unwiderstehlich finden, sind diese Stoffe unnatürlich und können gesundheitliche Auswirkungen für Eure Fellnase haben.

2. Nährstoffkombination

Damit ein Trockenfutter Eurem Hund alles bietet was er für den Alltag braucht, sollte das Futter eine ausgewogene Kombination aus Kohlenhydraten, Proteinen, Fetten, Ballaststoffen, Mineralien und Vitaminen enthalten und ein bedarfsdeckendes Alleinfuttermittel sein. Das bedeutet, dass es alle Nährstoffe für Eure Fellnase besitzt, die für den täglichen Verbrauch notwendig sind. Außerdem sollte das Verhältnis von Calcium und Phosphor zwischen 1.1 und maximal 1.9 liegen.  Der Rohfasergehalt sollte bei Trockenfuttern zwischen 2% und 4% liegen, der Rohaschegehalt unter 10%, der Rohproteinanteil sollte über 18% betragen und der Rohfettanteil die 5% überschreiten.

Alpenwuff ist ein Premium-Hundefutter

Unser Futter hebt sich qualitativ von vielen kaltgepressten Hundefuttern ab, denn bei Alpenwuff 

  1. ist das Futter offen deklariert (Du siehst die genaue prozentuale Zusammensetzung)
  2. ist die Herkunft der wichtigen Inhaltsstoffe offengelegt
  3. stellen wir sicher, dass keine künstlichen Zusatzstoffe außer gesunder Vitamine und Mineralien zugegeben werden

Liebe Grüße

Justus, Lea und Calu