Über Uns

Herzlich Willkommen! 

Team AlpenwuffEs freut uns, dass Du Dich für uns interessierst und mehr über das junge Team von Alpenwuff und seine Geschichte erfahren möchtest. Auf dieser Seite erzählen wir Dir, wie es überhaupt zu dem Abenteuer Alpenwuff kam, was unsere Vision ist und wofür wir arbeiten. Außerdem lernst Du die Gesichter hinter Alpenwuff -Calu, Justus und Lea -  kennen.


Viel Spaß! 👋 

 

Unsere Geschichte

Die Ursprünge der verrückten Idee zur Selbstständigkeit mit kaltgepresstem Hundefutter liegen bei Calu, unserem goldbraunen Labrador und seiner an Krebs verstorbenen Vorgängerin, der schwarzen Labrador Hündin Strumpfi.

StrumpfiAls Strumpfi noch keine zehn Jahre alt war (und Justus gerade mal 16), erhielten wir die Diagnose Krebs. Ein Tumor hatte sich direkt hinter ihrem Auge gebildet und wuchs stetig zu einer immer größeren Beule mitten auf dem Kopf heran. Es war herzzerreißend die Entwicklung zu begleiten, ihr die Schmerzen anzusehen und zu entscheiden, wann sie diese Welt verlassen würde.

Die Diagnose führte gleichzeitig dazu, unser Fütterungsverhalten zu reflektieren und zu überdenken. Wir hatten Strumpfi bis zur Diagnose auf verschiedene Experten-Empfehlungen hin ihr Leben lang mit dem extrudierten Futter eines Großkonzerns gefüttert. Von Welpenfutter, über Junior- und Adultfutter bis zum Seniorfutter schien es exklusiv für Labradore eine auf jede Lebensphase abgestimmte Ernährungsform zu sein. Wir kauften natürlich die Premium-Variante, denn es sollte unserer Strumpfi ja gut gehen. Kritiker und informative Internetbeiträge zu den Realitäten hinter den bunten Marketingbildchen sind damals in der Welt ohne Smartphone noch nicht zu uns durchgedrungen.

Das änderte sich jedoch mit der Krebs-Diagnose schlagartig. Ein Prozess des Hinterfragens und genaueren Analysierens begann. Es zeigte sich, dass wir dieser Marke aufgrund ihrer Größe zu sehr vertraut haben. Wir hatten Strumpfi über Jahre intransparentes Fleisch sowie jede Menge künstlicher Stoffe verabreicht. Das gleicht einer Fast-Food Ernährung, die retrospektiv mit ziemlicher Sicherheit einen Beitrag zu Strumpfis Leiden geleistet hat.

Auf der Suche nach gesünderen Alternativen stießen wir auf kaltgepresstes Trockenfutter, welches aufgrund des schonenden Herstellungsprozesses als naturnah gilt, besonders verträglich ist und auf künstliche Konservierungsstoffe verzichtet. Wir stellten Strumpfi in den letzten Monaten ihres Lebens darauf um.

Kurze Zeit nach dem schweren Tag der Erlösung für Strumpfi, wollte es der Zufall nicht anders als, dass Justus Calu kennenlernt. Es war Liebe auf den ersten Blick und so vertrieb der kleine, tollpatschige Labradorwelpe die schwermütige Stimmung im Haus. Doch seine Ernährung und Verdauung hat die ganze Familie frühzeitig auf Trab gehalten und in der Heimat für den ein oder anderen Handwerkerauftrag gesorgt, um kleinere und größere Unglücke wieder zu reparieren. 💩
Calu von AlpenwuffNach einigen Experimentiermonaten mit verschiedenen Futtersorten hatte die Suche nach dem passenden Futter für Calu zunächst ein Ende. Die Lösung war ein hochwertiges kaltgepresstes Hundefutter. Doch Zusammensetzung und Transparenz der Inhaltsstoffe erfüllten nie hundertprozentig unsere Erwartungen und gleichzeitig fehlte uns an vielen Stellen der Nachhaltigkeitsgedanke in der Trockenfutterindustrie. Als Teil der "Do-it-yourself" Generation nahmen wir unsere Unzufriedenheit zum Anlass, uns zu fragen: Warum machen wir für Calu denn nicht einfach sein eigenes Futter? 

Nachfolgend haben wir die stetig wiederkehrenden Lockdowns genutzt und uns intensiv mit Herstellungsverfahren, Inhaltsstoffen sowie deren Wirkung auseinandergesetzt. Gemeinsam mit einem nahegelegenen Familienbetrieb für Tiernahrung und unzähligen fellnasigen, unabhängigen Testern haben wir dann im Sommer 2021 Calu's erstes eigenes Futter entwickelt. Das hat sich bei Familie und Freunden sehr schnell rumgesprochen! Die Nachfrage, das Hundefutter auch mal probieren zu dürfen war sehr groß. Da Lea und Justus beide unternehmerisch geprägt sind, kam die Frage auf: Warum soll nur unser Calu von unserem kaltgepressten, regional nachhaltigen Futter aus besten Zutaten profitieren? Schnell stand fest: wir wollen Calu's Futter auch seinen vierbeinigen Freunden zur Verfügung stellen und haben eine klare Vision. So nahm das Abenteuer Alpenwuff und Selbstständigkeit seinen Lauf.

... eine klare Vision?

Ja, die haben wir schon seit langem!  Wir bringen mehr Glück, Vitalität und Nachhaltigkeit in die Beziehung zwischen Vierbeiner und Mensch, weil sie die wichtigsten Partner sind. Alpenwuff‘s Credo lautet dabei: Damit unsere Fellnasen glücklich und vital sind, brauchen sie eine gesunde Ernährung. Deshalb möchte Alpenwuff mehr Hunden den Zugang zu qualitativ hochwertigem, kaltgepresstem Hundefutter ermöglichen. Alpenwuff Erzeugnisse stehen für beste Zutaten, die schonend kaltgepresst und nachhaltig regional sind. 

USP Alpenwuff

Außerdem informieren wir zu den Themen Ernährung, Freizeitspass, Hundealltag und Pflege auf unserem Instagram Account @alpenwuff sowie in unseren spannenden und kritischen Blog-Einträgen. So möchten wir einzigartige Community Erfahrungen schaffen und den Zugang zu wichtigen Informationen ermöglichen.

Warum heißt ein Start-Up aus dem Osnabrücker Land und München Alpenwuff?

Was verbindet ihr mit Glück, Vitalität und Nachhaltigkeit? Bei uns sind das die Alpen! Auch wenn wir ursprünglich aus dem Norden kommen, lieben wir es, zu jeder Jahreszeit in den Bergen unterwegs zu sein. Wir sind echte Flachlandtiroler! Ein Teil des Alpenwuff Teams (Lea) wohnt deswegen inzwischen auch in München. Aber vor allem einer ist super glücklich in den Bergen: Unser Calu. Und genau die Vitalität und das Glück, das Calu versprüht, wenn er die saftigen Bergwiesen hoch und runter jagt oder auf den Felsen am Gipfel balanciert, möchten wir mit Alpenwuff in Euren täglichen Futternapf bringen. 

Wer steckt hinter Alpenwuff?

Calu von Alpenwuff 

Justus von Alpenwuff
Lea von Alpenwuff

Neugierig geworden?

Wenn Du keinen Blog Artikel mehr verpassen möchtest und regelmäßig Neuigkeiten und Angebote von Alpenwuff erhalten möchtest, melde Dich gerne in der Fußzeile zu unserem Newsletter an! ⤵️